21.02.2018

Vor ihrem Besuch in Deutschland

US-Star Erin LaVoie im Interview

US-Star Erin LaVoie im Interview Zoom

Sportholzfällerin und CrossFit Atlethin: Erin LaVoie aus den USA.

In den Vereinigten Staaten ist sie eine Ikone des Sportholzfällens, hält mehrere Weltrekorde in verschiedenen Disziplinen und gehört seit Jahren zur CrossFit-Elite der USA. Die Rede ist von Erin LaVoie. Vom 23. bis 25. Februar 2018 ist die 36-Jährige nun auf Stippvisite in Deutschland und wird gemeinsam mit den besten nationalen STIHL TIMBERSPORTS® Athletinnen in Mellrichstadt in der Bayrischen Rhön trainieren. Wir haben Erin LaVoie vorab interviewt.

Wie und aus welchem Grund bist du zur STIHL TIMBERSPORTS® Series und zum Sportholzfällen im Allgemein gekommen?
Bereits während meiner Collegezeit habe ich mit dem Sportholzfällen begonnen und habe schnell gemerkt, dass ich mich nicht allzu schlecht dabei anstelle. So habe ich an meinen ersten Wettkämpfen teilgenommen – und was soll ich sagen: Gewinnen macht einfach Spaß. Als dann die STIHL TIMBERSPORTS® Series damit begann, Wettkämpfe für Frauen auszurichten, habe ich mich sofort angemeldet.

Was macht für dich die Faszination der STIHL TIMBERSPORTS® Series aus?
Ohne Frage die große Bühne und der sportliche Wettkampf. Zudem bietet die STIHL TIMBERSPORTS® Series eine tolle Möglichkeit, sich als Sportlerin medienwirksam zu präsentieren und sein Talent zu zeigen. Und nicht selten ist dies dann auch für Sponsoren interessant.

Was war für dich der größte STIHL TIMBERSPORTS® Moment deiner Karriere?
Ganz klar mein Weltrekord bei der Disziplin Underhand Chop, bei der man einen waagerecht verankerten Holzblock beidseitig mit der Axt durchtrennen muss. Am Ende stand eine Zeit von 24:15 Sekunden auf der Uhr.

Wie viele Wettkämpfe wirst du in diesem Jahr bestreiten?
2018 werde ich aller Voraussicht nach an rund 20 Wettkämpfen in drei verschiedenen Ländern teilnehmen. Es wird also ein actionreiches Jahr.

Du hast Deutschland schon einige Male besucht und wirst vom 23. bis 25 Februar als Coach beim Frauen-Trainingscamp in Mellrichstadt sein. Was denkst du über das Land und über die Entwicklung, die das Sportholzfällen vor allem in der Frauenförderung, bis jetzt genommen hat?
Ich genieße jede meiner Deutschlandreisen und habe mir schon lange vorgenommen, endlich mal wieder über den großen Teich zu springen. Als ich dann die Anfrage bekam, für ein Frauen-Trainingscamp nach Deutschland zu reisen, hat mich das riesig gefreut und ich habe direkt zugesagt. In Deutschland erfreut sich das Sportholzfällen bei Frauen immer größerer Beliebtheit. Nicht ohne Grund: Es ist schlichtweg ein spannender Sport, der eine ganzheitliche körperliche und mentale Fitness voraussetzt, zudem noch an der frischen Luft ausgeübt und im Rahmen der STIHL TIMBERSPORTS® Series sehr gut gefördert wird.

Du bist nicht nur eine sehr gute Sportholzfällerin sondern zudem eine hervorragende CrossFit-Athletin. Kannst du uns erklären, warum diese beiden Sportarten so gut zusammen passen?
Ich betreibe CrossFit um mich ganzheitlich fit zu halten – sowohl für den Alltag als auch für meine sportlichen Ziele. CrossFit ist ein hervorragendes Workout und sorgt dafür, dass der ganze Körper gestärkt und stabilisiert wird. Und genau hier kommt auch das Sportholzfällen hinzu, da diese Aspekte hier ebenfalls von großer Bedeutung sind. Das Schöne ist darüber hinaus, dass ich typische Bewegungsabläufe der STIHL TIMBERSPORTS® Disziplinen auch im Fitnessstudio trainieren kann – ohne die Sportgeräte Axt und Säge versteht sich. Alles in allem werden viele Muskelgruppen angesprochen und trainiert, weshalb sich CrossFit und Sportholzfällen hervorragend ergänzen.

Wie sieht für dich ein typisches Training aus und wie gut passt dein CrossFit Workout mit dem Training für das Sportholzfällen zusammen?
In der wettkampffreien Zeit innerhalb der STIHL TIMBERSPORTS® Saison absolviere ich an bis zu sechs Tagen in der Woche CrossFit Einheiten und lege damit den Grundstein, um durch die STIHL TIMBERSPORTS® Saisonwettkämpfe zu kommen. In der Wettkampfzeit verschiebe ich dann den Fokus etwas, trainiere zwei Tage an Axt und Säge und versuche meine Technik am Holz zu verbessern, und ergänze mein Workout durch drei leichtere CrossFit-Einheiten.

CrossFit Athleten gelten als die fittesten Sportler überhaupt. Glaubst du, dass CrossFitter im Allgemeine gute Voraussetzungen haben, um auch in der STIHL TIMBERSPORTS® Series erfolgreich zu sein?
Auf jeden Fall! Wichtig ist – wie in anderen Sportarten auch – der Wille. Sportholzfällen ist ebenso wie CrossFit ein hervorragendes Workout und zahlt auf die Stärkung und Stabilität des gesamten Körpers ein. CrossFit-Athleten haben aufgrund ihres Trainings ein sehr gutes Körpergefühl und können bei den STIHL TIMBERSPORTS® Disziplinen sehr davon profitieren.

Wie lauten deine Tipps für Frauen, die Interesse am Sportholzfällen haben und gerne selbst Teil der STIHL TIMBERSPORTS® Series werden wollen?
Sportholzfällen bietet eine tolle Möglichkeit, sich fit zu halten und den gesamten Körper zu trainieren. Um einen Einstieg zu finden und erfolgreich zu sein, gilt wie bei jedem Sport: Sei ernsthaft bei der Sache, trainiere, sei engagiert aber vergiss niemals den Spaß.

Wenn du Überzeugungsarbeit leisten müsstest: Warum ist Sportholzfällen der perfekte Sport für Frauen?
Viele Frauen interessieren sich mehr für einen Sport, der leichter zu erlernen ist als Sportholzfällen und bei dem man sich nicht die Hände schmutzig machen muss. Aus diesem Blickwinkel mag es nicht der perfekte Frauensport sein. Für mich persönlich ist es aber ein tolles Gefühl, so viel Kraft und Technik zu entwickeln, um mit einer Axt einen Holzblock zu durchtrennen. Die körperlichen Voraussetzungen, das ganzheitliche Workout und die Chance einen Sport an der frischen Luft durchzuführen, machen für mich den ganz besonderen Reiz aus.